Blog

HETEC GmbH und Ingersoll Werkzeuge GmbH starten eine erfolgreiche Allianz

HETEC GmbH ist ein zuverlässiger Dienstleister auf dem Bereich von moderner Frästechnologie. Das Unternehmen überzeugt mit der perfekten Organisation der Produktionsabläufe und Top-Qualität seiner Produkte. Durch den Einsatz vom High-Tech Bohrer aus der Serie GoldTwist von Ingersoll eröffnen sich neue Horizonte u.a. für die Bearbeitung von Hartmetallen.

HETEC GmbH – Innovativ bis ins Detail

Das 1998 gegründete Unternehmen aus Breidenbach überzeugt seine Kunden nicht nur mit modernem Maschinenpark, sondern auch mit penibel bis ins kleinste Detail durchdachten Arbeitsabläufen. Zum einen ist es das nahezu perfekt organisierte Werkzeuglager, wo jedem Teil ein bestimmter Ort zugewiesen ist. Ein Werkzeug ist somit sofort griffbereit, die Umrüstzeiten von CNC-Anlagen sinken auf ein sinnvolles Minimum. Weiterhin beeindruckt HETEC GmbH mit der fortschrittlichen Unternehmensphilosophie. Das Besondere ist das Prinzip: ein Auftrag – ein Mitarbeiter. In der Praxis bedeutet es, dass ein einziger Mitarbeiter für den gesamten Produktionsablauf von A bis Z zuständig ist. Er erhält einen Datensatz von dem Kunden und programmiert die CNC-Anlage nach den entsprechenden Vorgaben. Dafür steht allen Mitarbeitern ein modern ausgerüsteter Programmierer-Arbeitsplatz zur Verfügung. Alle Mitarbeiter können mit unterschiedlichen CAD/CAM-Systemen wie z.B. SolidWorks oder WorkNC umgehen. Der große Vorteil von dieser Organisation ist die steigende Verantwortung eines jeden Mitarbeiters und fehlende Barriere bzw. Schnittstellen zwischen den unterschiedlichen Abteilungen.

GoldTwist – ein überzeugender Bohrer von Ingersoll

HETEC GmbH war lange auf der Suche nach einem passenden Bohrwerkzeug, v.a. für die Bearbeitung von Werkstoffen mit der Härte 45 HRC. Mit dem innovativen Werkzeug GoldTwist aus dem Hause Ingersoll wurde endlich ein zuverlässiger Bohrer entdeckt, der in jeder Hinsicht überzeugt. GoldTwist Wechselkopf-Bohrsystem begeisterte in der ersten Linie dadurch, dass es keine Nachschliffe mehr erforderlich wurden. Bei den Vorgänger-Modellen musste zwei bis drei Mal nachgeschliffen werden, um den Vorgaben hinsichtlich der Qualität zu entsprechen. Außerdem ist das einfache Wechseln der Bohrköpfe innerhalb der Maschine selbst vom großen Vorteil. Somit kann das Umrüsten möglichst schnell vonstattengehen. Selbstverständlich spielte für HETEC die Tatsache, dass mit dem neuen Bohrer GoldTwist Materialien mit der Härte von 45 HRC problemlos zu bearbeiten wären, eine sehr wichtige Rolle.

Menü