Blog

Erhöhte Wirtschaftlichkeit und 50% Zeitersparnis

Zerspanen von rostfreien und extra harten Stählen ist eine Herausforderung, denn es gilt dabei eine Balance zwischen der Spanleistung und den Standzeiten des Werkzeugs zu finden. Ohne Kompromisse geht das nicht. In einer Versuchsreihe konnten Ingenieure von Lödige-Maschinenbau herausfinden, wie beim Fräsen bis zu 50% Zeitersparnis zu erreichen wäre.

Ingersoll-Fräser im Test

Getestet wurden mehrere Fräser, darunter auch Werkzeuge von Ingersoll. Die Aufgabe war es, zehn Taschen in eine zehn Meter lange Schleuderwerkwelle zu fräsen. Acht von diesen Taschen nehmen die Schaufel für das Mischgut auf, zwei schießen die Welle an beiden Seiten ab. Der Eckfräser von Ingersoll hat 50 mm Durchmesser und ist mit fünf Wendeschneidplatten ausgestattet. Das Werkzeug erreichte ein um 6% höheres Zerspanvolumen, als ein Fräser, der bei Lödige aktuell eingesetzt wird. Die Anwender waren in der ersten Linie durch die hohe Schnittgeschwindigkeit von 53 m pro min überzeugt. Das Fräswerkzeug bewies auch seine “Standhaftigkeit”, denn mit einem Werkzeug von Ingersoll konnten drei Werkstücke nacheinander bearbeitet werden, das Werkzeug der Konkurrenten meisterte lediglich ein Bauteil.

Aufsteckkopierfräser sind ebenfalls überzeugend

Im nächsten Versuch sollten zwei Aufsteckkopierfräser (Typ 5W7K) eine Tasche fräsen. Fräswerkzeug mit dem Durchmesser 66 mm erreichte Schnittgeschwindigkeit von 120 m pro min. Dabei betrug die Schnitttiefe 2 mm und die Breite 50 mm. Die Tasche wurde einmal mit fünfzehn Zustellungen beim Nassfräsen und im zweiten Schritt mit neun Zustellungen beim Trockenfräsen bearbeitet. Beim Trockenfräsen bildete sich auf dem Werkzeug eine Aufbauschneide. Obwohl die Aufbauschneide eher geringe Maße aufwies, haben die Ingenieure beschlossen, für die Optimierung der Qualität in Zukunft die Taschen nur nass zu bearbeiten. Im letzten Schritt wurde für die Bearbeitung der planen Oberflächen ein Kopierfräser eingesetzt. Auch dieses Werkzeug von Ingersoll zeigte sich als leistungsstark und ermöglichte eine deutliche Zeitersparnis bei der gleichbleibenden hohen Bearbeitungsqualität.

Ingersoll – Der Marktführer von Zerspanungswerkzeugen

Ingersoll Werkzeuge GmbH stellt neben den Standardwerkzeugen auch Sonderanfertigungen für besondere Ansprüche her. Zum Sortiment vom Marktführer gehören alle Zerspanungswerkzeuge, darunter Bohr- und Fräswerkzeuge mit Wendeschneidplatten, Werkzeugspannmittel und Werkzeugaufnahme. Das multinationale Unternehmen überzeugt mit maßgeschneiderten Lösungen für anspruchsvolle Aufgaben aus dem Bereich des Fräs- und Bohrtechnologie.

Menü