Blog

Hexagonale Wendeschneidplatten von Mapal – erfolgreicher Einsatz bei der Fräsbearbeitung

Mapal, ein führender Anbieter von Präzisionswerkzeugen, stellt seine Neuheit vor: Eine hexagonale Wendeschneidplatte fürs CNC-Fräsen. Die Platte überzeugt mit hoher Wirtschaftlichkeit ohne jegliche Abzüge bei der Präzision und Oberflächengüte.

Statt einer – sechs Kanten

Bei der CNC-Fräsbearbeitung wurden bisher vorwiegend gelötete Wendeplatten mit nur einer Schnittkante eingesetzt. Diese Platten aus hartem und beständigem polykristallinem Bornitrid (PcBN) erweisen sich als leistungsstark und extrem widerstandsfähig. Nun sind sechs nutzbare Schneidkanten wirtschaftlicher als eine, daher haben sich die Ingenieure von Mapal zum Ziel gesetzt, ein neues Werkzeug zu entwickeln. Das ist ihnen auch gelungen, und die auf der EMO 2015 in Mailand präsentierten Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen. Entstanden ist ein vielseitiges Werkzeug mit kompakter Geometrie und schlanker Optik. Fünf hexagonale PcBN-Wendeschneidplatten lassen sich schnell und mühelos einstellen und bei Bedarf wechseln. Das Werkzeug selbst, nur 63 Millimeter im Durchmesser, lässt sich problemlos einspannen und justieren. Für höhere Standzeiten sorgt nicht nur das widerstandsfähige Material, sondern auch die zentrale Kühlung. Die Kühlflüssigkeit wird direkt an die Schneiden geleitet, so dass der Überhitzung vom Werkzeug und Frästeil effektiv vorgebeugt wird und außerdem der optimale Spanfluss sichergestellt wird.

Top-Werte bei der Präzision und Oberflächengüte

Das neue Werkzeug von Mapal erreicht hervorragende Ergebnisse beim Planfräsen. Hohe Oberflächengüten werden heute neben der traditionell anspruchsvollen Automobilindustrie auch in zahlreichen weiteren Branchen gefordert, daher kommt die innovative Wendeschneidplatte wie gerufen. Die Oberflächenwerte von Ra = 0,4 Mikrometer und Rz = 3 Mikrometer sind für diese Wendeschneidplatten kein Problem. Diese Werte werden bei über 10 Tausend Umdrehungen pro Minute und Schnittgeschwindigkeit von ca. 2 Tausend Meter pro Minute erreicht. Es ist noch hinzuzufügen, dass die maximale Schnitttiefe bei Guss-Materialien knapp einen Millimeter erreicht. Die gehärteten Stähle werden mit der Geschwindigkeit von 250 Meter pro Minute und Drehzahl von 1.400 Umdrehungen pro Minute bearbeitet. Bei der maximalen Schnitttiefe von 0,2 Millimeter werden die Oberflächenwerte von Ra = 0,16 Mikrometer und Rz = 1,3 Mikrometer erreicht.

Menü

Diese Webseite setzt Cookies, um Zugriffe zu analysieren. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite gehen wir von Ihrem Einverständnis für die Verwendung von Cookies aus. Weitere Informationen »

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen