Blog

Optimale Oberflächengüten beim Fräsen

Allgemein

Coscom garantiert Top-Oberflächengüten beim Fräsen mit hohen Vorschüben

Die neuen Hochleistungsfräswerkzeuge von Coscom helfen, aus einer Fräsanlage das Optimale herauszuholen. Dabei sorgen die Werkzeuge für eine bedeutsame Steigerung der Wirtschaftlichkeit und überzeugen die Anwender mit Top-Schnittwerten.

Vielseitige Fräsbearbeitung

Beim HPC-Fräsen läutet das neue Werkzeug eine Revolution ein. Wo früher mehrere Werkzeuge für das Fräsen von Nuten in diversen Größenordnungen benötigt wurden, reicht jetzt nur eins. Vor allem die Werkzeugbahnen, die den trochoidalen Bahnen gleichen, steigern die Effizienz beim Zerspanen. Sogar komplexe Geometrien stellen für die innovativen Fräsen kein Problem dar. Die Vorschübe werden radikal erhöht: Beim Stahl sind zwei- bis dreimal hohe Vorschubgeschwindigkeiten möglich, beim Alu – bis zu fünfmal hohe Vorschübe realisierbar. Der Vorteil liegt auf der Hand – die Bearbeitungszeiten werden kürzer, die Produktivität steigt. Übrigens punkten die neuen Fräsen auch mit den extra langen Standzeiten, was die Produktionskosten stark reduziert. Die Oberflächengüten sind trotz der hohen Bearbeitungsgeschwindigkeit hervorragend, so dass das neue Werkzeug in jeder Hinsicht eine Revolution in der Frästechnologie darstellt.

Programmieren wesentlich erleichtert

Für die Wirtschaftlichkeit beim CNC-Fräsen spielt nicht nur die Schnelligkeit der Bearbeitungsprozesse selbst, sondern auch der Zeitaufwand fürs Programmieren der Abläufe eine nicht zu unterschätzende Rolle. Coscom sorgt mit seiner Full HPC-Lösung für die Vereinfachung der Programmierung, indem ein Maschinenbediener mit nur wenigen Klicks alle Fräsvorgänge optimieren kann. Die Postprozessprogrammierung wird übrigens bei der Lösung von Coscom vollkommen überflüssig.

Menü