Blog

Bleche Fräsen

Allgemein

Gefräste Nut in Blech aus Aluminium

Bleche Fräsen, geht das?

Fräsen ist eine zerspanende Fertigungstechnik und findet auch auf dem Gebiet der Blechbearbeitung zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten. So können unter Einsatz der richtigen Werkzeuge und Spanntechnik Feinbleche genauso wie Vollmaterial bearbeitet werden. Dabei ist dieses zerpsanende Fertigungsverfahren meist der erste Arbeitsschritt in der Prozesskette und dient der Formgebung der gewünschten Blechteile. Gerade wenn konventionelle Verfahren wie Laserschneiden, Wasserstrahlschneiden oder Stanzen an ihre Grenzen gelangen kommt die Frästechnik zum Einsatz. So ist in vielen Fällen das Fräsen das bevorzugte Verfahren für die Bearbeitung von Schichtblechen und der Fertigung von Passungen, Fasen oder Gewinde.

Auf die richtige Spanntechnik kommt es an

Das richtige Einspannen ist beim CNC-Fräsen von Feinblechen unabdingbar, da diese in der Regel nur am äußeren Rand gespannt werden können. So liegt das Blech lose auf dem Frästisch und kann durch die Arbeitsbewegungen des Fräswerkzeuges in der Mitte angehoben werden, weshalb sich ein Rütteln während des Bearbeitungsprozesses nur schwer vermeiden lässt und somit ein unsauberes Fräsbild entsteht. Diese unerwünschten Begleiterscheinungen lassen sich jedoch oft durch das Aufkleben der zu fräsenden Bleche auf dem Maschinentisch vermeiden.

Der Vorteil bei der Bearbeitung von Schichtblechen

Schichtbleche oder auch Laminum genannt bestehen aus vielen metallischen Folien, welche vollständig aufeinander laminiert. Diese speziellen Blechwerkstoffe finden oft in Gehäusen Verwendung und dienen zum Schließen von variabel ausfallenden Spalten zwischen montierten Blechteilen. Für die Bearbeitung scheiden das Laserschneiden oder das Stanzen jedoch aus, da durch die Wärmebildung mittels Laser der Kleber an den Schnittkanten zu schmelzen beginnt. Dagegen schwächt die beim Stanzprozess notwendige Hubkraft die Ablösbarkeit der einzelnen Folienschichten, weshalb das Fräsen von Blechen gerade bei Schichtblechwerkstoffen die optimale Fertigungslösung ist.

Bleche mit dem Fräser entgraten

In vielen Fällen müssen Blechteile zwecks Design oder Weiterverarbeitung über absolut feine und gratfreie Kanten verfügen. Dabei ist das Fräsen eine effektive Methode, um saubere Fasen mit unterschiedlichen Winkelneigungen an den Blechkanten anzubringen. So können Verletzungsgefahren für die Umwelt vermieden und das Design der Blechteile aufgewertet werden.

Passungen an Blechteilen anbringen

Zusatzarbeiten wie das Anbringen von Passungen sind in vielen blechverarbeitenden Fachbetrieben fester Bestandteil des Arbeitsprozesses. Diese können mit unterschiedlichen Verfahren wie z.B. dem Bohren hergestellt werden. Doch besticht das Fräsen im Gegensatz zu anderen Verfahren mit wesentlich besseren Rautiefen, weshalb Blechkonstruktionen mit maßgeschneiderten Passungen angefertigt können.

Fräsen von Gewinden

Frästeile sind oft wichtige Funktionskomponenten für eine Vielzahl an Produkten und deshalb oft mit Gewinde in allen Größen ausgestattet. Aufgrund des geringen Kraftaufwand während des Bearbeitungsprozesses ist der Fräser als Gewindewerkzeug auch bei dünnen Blechwerkstoffen ideal geeignet und ermöglicht die Fertigung unterschiedlicher Gewindegrößen mit einem Werkzeug in einem Arbeitsgang.

Sie möchten mehr über die Bearbeitung von Blechen erfahren? Dann informieren Sie sich anhand Fachberichten und Fertigungsbeispielen auf blechbearbeitung-online.de.

Menü