1. Startseite
  2. Fertigungsbeispiele
  3. Kunststofffrästeile

Frästeile aus Kunststoff

Preise und Lieferzeiten deutscher Hersteller für Ihre Lohnfertigung vergleichen.

* Schnell. Sicher. Gebührenfrei.

Frästeile mit Qualität von deutschen Fachbetrieben

Fertigungsbeispiele für Kunststofffräsen auf unserem B2B-Marktplatz

Ob Thermolaste, Duroplaste, Elastomere oder Acrylglas – Unsere Hersteller sind kompetente Fachbetriebe der Kunststoffzerspanung.

Kunststofffrästeile

CNC-gesteuerte Maschinen für hochwertige Kunststofffrästeile

Unsere Hersteller haben für jeden Auftrag die passende Fertigungslösung.

5-Achsen-Bearbeitung

CNC-5-Achsen-Frästeile aus Kunststoff mit komplexen 3D-Formen

Maßgefertigte Freiformflächen mit modernsten 5-Achsen-Fräsmaschinen.

Finish-Fräsen

Finish-Fräsen von Kunststoffen für einbaufertige Teile

Finish-Fräsen für Kunststoffteile mit einer überzeugenden Oberflächengüte.

Präzisionsteile

Kunststofffrästeile nach ISO 9001 für Kunden aus der Luft- und Raumfahrt

Dokumentierte Qualität für toleranzgenaue Ergebnisse nach ISO 9001.

Qualität und Präzision nach der ISO 9001 Norm

Technische High-Lights

  • Modernste 3D-Messtechnik und Qualität nach ISO 9001:2015
  • Einfache Konturen, 3D-Formen und 5-Seitenbearbeitung
  • Fräsen von Standard- und High-Performance-Kunststoffen
  • Bevorratung der gängigsten Kunststoffe in verschiedenen Stärken

Experten für Ihre Kunststoff-Frästeile

Aufgrund der unterschiedlichen Materialzusammensetzung erfordert das Fräsen von Kunststoffen ein hohes Fachwissen, um toleranzgenaue Bauteile wirtschaftlich fertigen zu können. Unsere Lieferanten sind erfahrene Experten im Zerspanen von Kunststoffen, weshalb Ihre Kunststofffrästeile genau nach den von Ihnen geforderten Toleranzen, Wandstärken und Oberflächengüten termingerecht hergestellt werden.

Für jedes Frästeil den passenden Kunststoff

Die große Bandbreite und vielfältigen Materialeigenschaften machen Kunststoffe zu einem wichtigen Konstruktionswerkstoff, weshalb unsere Lieferanten für jede Anwendung den passenden Kunststoff bearbeiten. So werden Frästeile aus Standardkunststoffen wie PE, PA, POM, PVC und High-Performance-Kunststoffen wie PPS, PEEK, oder PSU nach Ihren Vorgaben von unseren Lieferanten bearbeitet.

Fräsen von Thermoplasten und Elastomeren

Thermoplaste: Polyamide, Polymere oder Stoffe wie PTFE erhalten nach dem Erhitzen Ihre ursprüngliche Form zurück. Die Bearbeitung kann sowohl mit Einschneidern oder Mehrschneidern erfolgen und die Zerspanungstemperatur sollte gering gehalten werden.

Elastomere: Beim Fräsen elastischer Kunststoffe wie Gummi kommt der Spanntechnik und der richtigen Werkzeugwahl eine besondere Bedeutung zu. So sollte die Bearbeitung nur mit scharfen Werkzeugen und niedrigem Druck erfolgen.

Was ist beim Kunststoff-Fräsen zu beachten?

Die Schmelztemperatur: Beim Fräsen von Kunststoffen entsteht während des Bearbeitungsprozess durch Reibung Hitze, weshalb auch ein geeignetes Kühlschmiermittel verwendet werden sollte.

Wahl der Fräswerkzeuge: Die Fräsbearbeitung von Kunststoffen sollte mit scharf geschliffenen Fräswerkzeugen und mit hohen Schnittgeschwindigkeiten erfolgen. So werden saubere Schnittkanten erreicht und die Wärmeentwicklung reduziert.

Arbeitsschutzmaßnahmen: Um das Einatmen schädlicher Staubpartikel zu vermeiden, sollten Anwender über geeignete Absauganlagen und Atemschutz verfügen.

Welche Vorteile bieten Technische Kunststoffteile?

Technische Kunststoffe verfügen über eine geringe Dichte, sind elektrisch isolierend, wärmedämmend und bieten einen effektiven Witterungsschutz. Auch lassen sich beim Fräsen von Kunststoffen glatte und dekorative Oberflächen erzeugen, welches gerade bei Sichtteilen zur Geltung kommt. So sind Kunststoffe aufgrund der enormen mechanischen und chemischen Belastbarkeit zu einem unverzichtbaren Konstruktionswerkstoff geworden.

Anwendungsbeispiele für Kunststofffrästeile

Wo Gewichtseinsparungen, ein hohes Maß an Festigkeit und Hygiene gefordert sind kommen die technischen Eigenschaften von Kunststoffen zum Tragen. Typische Beispiele sind die Lebensmittel- und Verpackungstechnik, wo Dosierschnecken oder Gehäuse meist aus Kunststoff gefertigt werden. Aber auch im Maschinenbau finden CNC-Frästeile aus Kunststoff als Gleitplatten, Führungsschienen und weiteren Endprodukten zahlreiche Anwendungen.

Frästeile aus Duroplast und Acrylglas

Duroplaste: Epoxidharz oder Polyurethan können nach dem Erkalten keine anderen Formen mehr annehmen, weshalb die Bearbeitung mit hohen Vorschüben und perfekter Gratfreiheit erfolgen sollte, um eine zeitaufwendige Nachbearbeitung zu vermeiden.

Acrylglas: Klare Schnittkanten ist ein wichtiges Merkmal beim Fräsen von Acryl. Die ideale Lösung dafür sind meist einschneidige Frässysteme, welche in einem Arbeitsgang Schruppen und mit sanftem Schlichten klarste Kanten erzeugen können.

Weitere Merkmale der Kunststoffzerspanung

Verzug beachten: Die Bearbeitung von Kunststoffen sollte nur bei Raumtemperatur erfolgen. Auch sollten Kunststoffplatten wechselseitig gefräst werden, da sonst durch Überfräsung die Platten sich wölben können.

Die richtige Spanntechnik: Spannungen können beim Kunststoff Fräsen unerwünschte Störungen verursachen, weshalb das Spannen mit Vakuumspannern erfolgen und das Bauteil komplett unterlegt sein sollte.

Mechanische Nachbearbeitung: Eine Gratbildung an den Kanten ist beim Kunststoff-Fräsen kaum zu vermeiden, weshalb eine Nachbearbeitung meist unumgänglich ist.

Auszug aus dem Fertigungsspektrum unserer Lieferanten

Materialien:

Teilespektrum:

Menü